• Deutsch
  • English
Gemeinsame Kassen-Nachschau mit Finanzbehörden

Gemeinsame Kassen-Nachschau mit Finanzbehörden.

Austausch mit Finanzbehörden

Grundsätzlich stehen wir als Experten beim Thema Fiskalisierung mit vielen Finanzinstitutionen und den verantwortlichen Personen in regelmäßigem Austausch. Wir freuen uns diesen gemeinsamen Austausch führen zu können um die Einführung der Fiskalisierung in Deutschland so effizient wie möglich umzusetzen, gemeinsam mit unseren Partnern und weiteren beteiligten Interessensgruppen. Dementsprechend wollen wir unser Wissen und die bisherigen Erfahrungen gerne weitergeben.

Angekündigte Kassen-Nachschau

In dieser Woche (KW 38, 2021) unterstützten wir einen Kunden vom POS Anbieter Tentaworks — Mitglied der IGZTK (Interessengemeinschaft Zukunftsweisende Technologiehersteller für Kassensysteme) — bei einer angekündigten Kassen-Nachschau. Von den Finanzbehörden waren die oberste Finanzbehörde eines Bundeslandes sowie die lokale Finanzbehörde anwesend, um offene Fragen von allen Seiten auf kurzem Weg zu klären

Unser Fazit aus der gemeinsame Kassen-Nachschau

Finanzbehörden führen Kontrollen durch, um den Einsatz einer TSE und weitere gesetzliche Vorgaben (bspw. Umsetzung der DSFinV‑K) sicherzustellen. Die gemeinsam durchgeführte Kassen-Nachschau war sehr gewissenhaft. Es wurde neben der Prüfung allgemeiner steuerrelevanter Vorgaben natürlich auch der Einsatz der TSE und weiterer KassenSichV relevanter Vorgaben geprüft. Ein zentrales Element der Prüfung waren die vorgeschriebenen Exporte, die TAR-Exporte aus der TSE sowie die DSFinV‑K. Beispielsweise wurden LIVE-Buchungen durchgeführt und darauf anschließend die Exporte angefordert, um evaluieren zu können, dass diese durchgeführten Geschäftstransaktionen auch in den Aufzeichnungen ersichtlich sind. Dabei ist anzumerken, dass die Verfahrensdokumentation ein wichtiges Dokument ist und darin auch dargelegt werden sollte wie Finanzprüfer als auch die Steuerpflichtigen zu den jeweiligen Exporten gelangen. Dies ist für den gesamten Prozess der Kassen-Nachschau sehr hilfreich.

Zum Betrieb der fiskaly Cloud-TSE

Zum Betrieb der TSE an sich, gab es keinerlei Beanstandungen. Das freut uns natürlich sehr. Der Umgebungsschutz wurde als ein Teilschritt überprüft. Nachdem der Betrieb der TSE durch fiskaly durchgeführt wird, ergibt sich, dass die schützenswerten Komponenten ohnehin außerhalb des Zugriffsbereichs der Angreifer liegen — garantiert. Das höhere Schutzniveau einer Cloud-TSE aufgrund dieses Faktums war auch den Personen der Finanzbehörden klar.

Verfahrensdokumentation

Die Verfahrensdokumentation muss enthalten, wie Steuerpflichtige die Exporte der TAR Files sowie den DSFinV‑K Export erstellen können, so dass bei der Kassen-Nachschau diese problemfrei den Finanzbehörden ausgehändigt werden können. fiskaly empfiehlt, die Exporte direkt aus dem POS-System zur Verfügung zu stellen. Dies ist sehr leicht über unsere APIs möglich.

Wichtig!

Haben Sie in Ihrem POS System noch keine Lösung, um DSFinV‑K Exporte zu erstellen? Mit fiskaly können Sie einfach mittels API die Erstellung von DSFinV‑K Exporten an Ihr POS System anbinden. Setzen Sie sich dazu mit unserem Sales Team in Verbindung: sales@fiskaly.com

*Die enthaltenen Informationen auf dieser Website dienen allgemeinen Informationszwecken und beziehen sich nicht auf die spezielle Situation einer Einzelperson oder einer juristischen Person. Sie stellen keine rechtliche oder steuerliche Beratung dar. Im konkreten Einzelfall kann der vorliegende Inhalt keine individuelle Beratung durch fachkundige Personen ersetzen.

Weitere Informationen

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, und bleiben Sie bei den Entwicklungen rund um die Kassensicherungsverordnung auf dem neuesten Stand.

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie sich für unseren Newsletter anmelden.

Wir halten Sie über alles Gute in der modernen Welt der Fiskalisierung auf dem Laufenden.

Abonniere jetzt