Vor­läu­fi­ge Frei­ga­be der TSE

Tritt die Kas­sen­SichV tat­säch­lich mit 01.01.2020 in Kraft? Und wird es bis dahin eine Lösung geben? Wir haben uns diese beiden drän­gen­den Fragen näher ange­se­hen.

Simon Tragatschnig

Simon Tra­gatsch­nig

Unter­neh­mer, Finanz & Tech­nik-Exper­te

Wir werden von unse­ren Kunden häufig gefragt, wann eine zer­ti­fi­zier­te TSE zur Ver­fü­gung steht. Die kurze Ant­wort ist: recht­zei­tig. Die Details dazu sind jedoch gar nicht so ein­fach zu beschrei­ben. Alle Betei­lig­ten arbei­ten hart an daran, eine ein­fa­che, nach­hal­ti­ge Lösung zu errei­chen. Gut Ding braucht jedoch Weile. In diesem Bei­trag beschrei­ben wir unsere Inter­pre­ta­ti­on der aktu­el­len Sach­la­ge und welche Mög­lich­keit mit dem heu­ti­gen Tag bestehen.

Die Kas­sen­SichV tritt defi­ni­tiv mit 01.01.2020 in Kraft; das ist im Geset­zes­rang defi­niert und wird sich nicht ändern. Auf­grund der Gege­ben­hei­ten ist das so aller­dings nur schwer umsetz­bar. Wir infor­mie­ren Sie dar­über, wie Sie eine TSE auch mit einer vor­läu­fi­gen Frei­ga­be betrei­ben können und was dar­un­ter zu ver­ste­hen ist.

Zer­ti­fi­zier­te TSE mit 01.01.2020 nicht rea­lis­tisch

Der­zeit ist es nicht rea­lis­tisch bis zum 01.01.2020 eine voll­stän­dig zer­ti­fi­zier­te TSE mit SMA und CSP auf den Markt zu brin­gen. Auf­grund der Durch­lauf­zei­ten zur Eva­lu­ie­rung ist also erst im neuen Jahr mit voll­stän­dig zer­ti­fi­zier­ten TSEs zu rech­nen. Zusätz­lich werden aktu­ell auch die Spe­zi­fi­ka­tio­nen und Schutz­pro­fi­le im Moment über­ar­bei­tet. Mit 01.01.2020 wird es aus unse­rer Sicht daher keine zer­ti­fi­zier­te TSE, sehr wohl aber eine vor­läu­fi­ge Frei­ga­be durch das BSI, geben.

Aktu­ell kur­sie­ren einige Gerüch­te zu einem Erlass des BMF, womit einige Details zur Anwen­dung der TSE erwar­tet werden. Diese Ver­laut­ba­rung erwar­ten wir für Anfang Okto­ber 2019.

CSP Light

Die CSP wird zur Zeit neu defi­niert als “CSP Light”, welche den Anwen­dungs­fall im Cloud-Betrieb adres­sie­ren soll .

Was bedeu­tet das im Fall einer Hard­ware-Lösung im Ver­gleich zu einer Cloud-Lösung? Aktu­ell ist nur eine vor­läu­fi­ge Frei­ga­be der TSE durch das BSI rea­lis­tisch. Das heißt, eine voll­stän­di­ge Zer­ti­fi­zie­rung aller Kom­po­nen­ten ist der­zeit nicht zeit­nah durch­zu­füh­ren. Die vor­läu­fi­ge Frei­ga­be ist auf ein Jahr befris­tet und kann um ein wei­te­res Jahr ver­län­gert werden. In diesem Zeit­raum muss die Adap­ti­on sowie die Zer­ti­fi­zie­rung der CSP erfol­gen. 

Die Unter­schie­de zwi­schen Hard­ware & Cloud Lösun­gen

Von einem poten­ti­el­len Tausch und den damit ver­bun­de­nen finan­zi­el­len und zeit­li­chen Auf­wän­den ist eine cloud-TSE nicht betrof­fen. Die Umset­zung sowie die Zer­ti­fi­zie­rung betrifft nur die Kom­po­nen­ten in der fis­ka­ly-cloud, nicht jedoch die Kom­po­nen­ten beim end­gül­tig Steu­er­pflich­ti­gen vor Ort. Im schlimms­ten Fall, sofern sich etwas an den Schnitt­stel­len ändern sollte, ist ledig­lich ein Soft­ware-Update erfor­der­lich.

Bei einer reinen Hard­ware-Lösung besteht daher das Risiko, dass die Hard­ware inner­halb dieser zwei Jahre mit einem Update aktua­li­siert werden muss. Ist eine TSE einmal voll­stän­dig zer­ti­fi­ziert (vor­aus­sicht­lich zwi­schen 2020/2021), so gilt die Zer­ti­fi­zie­rung für fünf Jahre; danach muss die TSE rezer­ti­fi­ziert werden. Sind in der Zwi­schen­zeit Adap­tio­nen not­wen­dig, so müssen bestehen­de Hard­ware TSEs mit einem Update aktua­li­siert werden.

Vor­läu­fi­ge Frei­ga­be der fis­ka­ly TSE

Mit 01.01.2020 wird es einige Her­stel­ler (inkl. fis­ka­ly) geben, die sich im Status ‘in Eva­lu­ie­rung’ befin­den. 

Sobald wir den Staus ‘in Eva­lu­ie­rung’ erhal­ten haben, ist es mög­lich, eine vor­läu­fi­ge Frei­ga­be vom BSI (siehe auch FAQ des BSI) zu erhal­ten. Wir arbei­ten bereits jetzt eng mit dem BSI zusam­men, um einen rei­bungs­lo­sen Ablauf der Eva­lu­ie­rung zu gewähr­leis­ten. Inner­halb der fol­gen­den zwei Jahre erfolgt dann die voll­stän­di­ge Zer­ti­fi­zie­rung (inkl. CSP). Mit der vor­läu­fi­gen Frei­ga­be für die TSE und SMA kann man lt. Kas­sen­SichV in Betrieb gehen.

Das könnte Sie auch inter­es­sie­ren: