Umrüs­tung von Kassen: Was bei der Steuer zu beach­ten ist

Im Schrei­ben vom 21. August 2020 infor­miert das BMF wie die Kosten, die durch die erst­ma­li­ge Imple­men­ta­ti­on einer tech­ni­schen Sicher­heits­ein­rich­tung (TSE) steu­er­lich zu behan­deln sind.

Max Stainer

Max Stai­ner

Sales Mana­ger

Das Bun­des­fi­nanz­mi­nis­te­ri­um infor­miert in dem Schrei­ben vom 21. August 2020 wie die Kosten, die durch die Imple­men­tie­rung der zer­ti­fi­zier­ten tech­ni­schen Sicher­heits­ein­rich­tung (TSE) ent­ste­hen, steu­er­lich zu behan­deln sind.

Es gilt Fol­gen­des bei der steu­er­li­chen Behand­lung der Kosten der Imple­men­tie­rung von TSE und der ein­heit­li­chen digi­ta­len Schnitt­stel­le:

Cloud-TSE

Die lau­fen­den Ent­gel­te, die für Cloud-TSE anfal­len, sind “regel­mä­ßig sofort als Betriebs­aus­ga­ben abzieh­bar”.

Hard­ware-TSE

Besteht eine TSE aus einem USB-Stick, einer Spei­cher­kar­te o.ä., han­delt es sich um ein selbst­stän­di­ges Wirt­schafts­gut, das nicht selbst­stän­dig nutz­bar ist. Die Anschaf­fungs­kos­ten sind des­we­gen zu akti­vie­ren und über die gewöhn­li­che Nut­zungs­dau­er von drei Jahren abzu­schrei­ben.

Ist die TSE als Hard­ware direkt in einer Kasse ver­baut, han­delt es sich um ein nicht selbst­stän­di­ges Wirt­schafts­gut. Die Auf­wen­dun­gen sind somit nach­träg­li­che Anschaf­fungs­kos­ten des Wirt­schafts­gu­tes und über dessen rest­li­che Nut­zungs­dau­er abzu­schrei­ben.

Imple­men­tie­rungs­kos­ten

Die Auf­wen­dun­gen für die Imple­men­tie­rung der TSE sind Anschaf­fungs­ne­ben­kos­ten des Wirt­schafts­gu­tes TSE.

Ver­ein­fa­chungs­re­ge­lung

Zudem gibt es eine Ver­ein­fa­chungs­re­ge­lung, diese besagt: 

Aus Ver­ein­fa­chungs­grün­den wird es nicht bean­stan­det, wenn die Kosten für die nach­träg­li­che erst­ma­li­ge Aus­rüs­tung bestehen­der Kassen oder Kas­sen­sys­te­me mit einer TSE und die Kosten für die erst­ma­li­ge Imple­men­tie­rung der ein­heit­li­chen digi­ta­len Schnitt­stel­le eines bestehen­den elek­tro­ni­schen Auf­zeich­nungs­sys­tems in voller Höhe sofort als Betriebs­aus­ga­ben abge­zo­gen werden.”

Das Schrei­ben des BMF ist auf der Web­site des Bun­des­fi­nanz­mi­nis­te­ri­um abzu­ru­fen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen

Melden Sie sich für unse­ren News­let­ter an, und blei­ben Sie bei den Ent­wick­lun­gen rund um die Kas­sen­si­che­rungs­ver­ord­nung auf dem neu­es­ten Stand.

You might also be inte­res­ted in this:

Zer­ti­fi­zie­rung der TSE

Wie erfolgt die Zer­ti­fi­zie­rung der tech­ni­schen Sicher­heits­ein­rich­tung (TSE)? Die Anfor­de­run­gen an die Kom­po­nen­ten SMAERS (Secu­ri­ty Module App­li­ca­ti­on for Elec­tro­nic Record Kee­ping System) und CSP (Cryp­to­gra­phic

Wei­ter­le­sen »

Recht­li­ches — Neu­ver­öf­fent­li­chung

Das BMF hat dem ursprüng­li­chen Schrei­ben vom 6. Novem­ber 2019 ein neu­er­li­ches Schrei­ben (datiert 18. August 2020) im Sep­tem­ber 2020 ver­öf­fent­licht. Dieses weist noch­mals auf die Frist Ende Sep­tem­ber 2020 hin. Die Bun­des­län­der haben nun darauf reagiert.

Wei­ter­le­sen »